Bundespreis UMWELT & BAUEN
- für nachhaltige Gebäude, Quartiere und nachhaltige, zukunftsweisende Konzepte und Lösungen zum Klimaschutz

Das bestehende Berufsschulzentrum in Mühldorf am Inn wurde nach einem Teilabbruch durch einen Erweiterungsbau ergänzt und bietet für 1.400 Schüler*innen und 100 Lehrer*innen Lehrräume und Fachklassen wie Bäckerei, Kühlräume und Großküchentechnik. Es zeichnet sich vor allem durch sein innovatives Energiekonzept aus und erreicht so Energieeffizienzhaus-Plus-Standard. Dies bedeutet eine negative Primärenergiejahresbilanz und eine negative Jahresendenergiebilanz, auch unter Berücksichtigung des Nutzerstromes.
Neben den energetischen Aspekten verfügt das Berufsschulzentrum über ein ganzheitliches Konzept, in das neben der Gestaltung der Außenanlagen mit Rigolen für die Starkregenaufnahme und dem Monitoring durch die Fachhochschule Rosenheim auch die Verwendung von nachwachsenden Baustoffen (Holz im Innenausbau) und recycelten Baustoffen (bspw. recycelte Glasschaumdämmung im Untergeschoss) Eingang fanden.
Der Bundespreis UMWELT & BAUEN 2021 geht daher an den Neubau des Berufsschulzentrums aufgrund des ganzheitlichen Konzeptes, welches als Ergänzung des Bestandsgebäudes Ressourcen bei der Gebäudeerrichtung einspart und durch das Energiekonzept als Plusenergiegebäude funktioniert.
Back to Top